Entgeltliche Einschaltung

Mann bedrohte in Lienz Nachbarn mit Umbringen und attackierte Polizisten

Ein 63-Jähriger musste mit Pfefferspray überwältigt und verhaftet werden, nachdem er zwei seiner Nachbarn mit dem Umbringen bedroht und Polizisten mit einer Metall-Luftpumpe attackiert hatte.

  • Artikel
Wegen gefährlicher Drohung und Widerstands gegen die Staatsgewalt muss sich ein Osttiroler verantworten.
© imago stock&people

Lienz – Einen rabiaten 63-Jährigen mussten Polizisten am Dienstagabend in Lienz verhaften, nachdem er zuvor zwei Nachbarn mit dem Umbringen bedroht und die Beamten mit einer Luftpumpe aus Metall attackiert hatte.

Entgeltliche Einschaltung

Gegen 20.10 Uhr nahm die Amtshandlung ihren Ausgang, als bei der Polizei gemeldet wurde, dass ein Einheimischer zwei Nachbarn bedroht hatte. Polizisten aus der Bezirkshauptstadt fuhren daraufhin zur Wohnung des Mannes und klopften an dessen Tür.

Der Osttiroler reagierte ohne Umschweife aggressiv, kam schreiend aus seinem Zimmer und begann, die Polizisten zu beschimpfen. Danach lief er zurück in sein Zimmer, nur um wenig später mit einem länglichen, vorerst unbekannten Gegenstand zurückzukommen und auf die Beamten einzuschlagen. Unter dem Einsatz von Pfefferspray wurde der 63-Jährige überwältigt und festgenommen. Im Anschluss stellte sich heraus, dass es sich bei dem Gegenstand um eine Metall-Luftpumpe gehandelt hatte.

Bei dem Einsatz wurde ein Beamter leicht verletzt. Den Tiroler erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Drohung und Widerstands gegen die Staatsgewalt. (TT.com)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung