Entgeltliche Einschaltung
Plus

Tiroler VP lehnt ab: An Landesumlage wird nicht gerüttelt

Für die vom Land gewünschte Gebührenbremse in den Gemeinden fordert der Tiroler SP-Chef Georg Dornauer eine zusätzliche Entlastung. Die VP lehnt die Landesumlage-Aussetzung aber ab.

  • Artikel
  • Diskussion
Verzichten Gemeinden auf Gebührenerhöhungen, refundiert das Land ihnen die fehlenden Einnahmen.
© imago

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Wer und wie soll entlastet werden? Darüber wurde seit der Präsentation des neuen Anti-Teuerungspakets der schwarz-grünen Landesregierung am vergangenen Montag – mitten im laufenden Landtagswahlkampf – eine veritable Debatte entfacht. In erster Linie rund um die vom Land gewünschte Gebührenbremse in den Kommunen. Gemeinden, welche Müll- und Kinderbetreuungstarife 2023 nicht erhöhen, sollen ihre Ausfälle via 10-Mio.-Euro-Topf kompensieren können.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung