Eishockey

2:3 gegen Iserlohn: HCI bezog bei Testspiel knappe Niederlage

Neuzugang Adam Helewka (Mitte) musste sich mit dem HCI knapp geschlagen geben.
© Roland Muehlanger

Die Truppe von Headcoach Mitch O’Keefe schlug sich gegen DEL-Club Iserlohn Roosters wacker und rettete sich in die torlose Verlängerung. Im Penaltyschießen mussten sich die Innsbrucker knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Kitzbühel – Nach ersten schweißtreibenden Trainingseinheiten stand für die Innsbrucker Haie am Freitag im Kitzbüheler Sportpark das erste Testspiel auf dem Programm. Die Truppe von Headcoach Mitch O’Keefe schlug sich gegen DEL-Club Iserlohn Roosters wacker, rettete sich dank eines späten 2:2-Treffers von Neuzugang Corey Mackin in die torlose Verlängerung.

Weil im Penaltyschießen mit Tyler Coulter nur ein HCI-Crack anschreiben konnte und zwei Iserlohn-Akteure ins Schwarze trafen, mussten sich die Innsbrucker knapp mit 2:3 geschlagen geben. Den weiteren Haie-Treffer erzielte Führungstorschütze Daniel Jakubitzka. Am Sonntag (16 Uhr) trifft der HCI in der Tiwag-Arena in einem weiteren Testspiel auf die Bietigheim Steelers. (TT)

Verwandte Themen