Osttirol

35 Meter abgestürzt: Schwerverletzter Wanderer setzte in Osttirol Notruf ab

Aus unbekannter Ursache stürzte der 51-Jährige bei einer Tour am Großvenediger über eine Felswand ab und erlitt schwerste Verletzungen am Oberkörper.

Prägraten am Großvenediger – Mit schweren Verletzungen musste ein 51-Jähriger am Mittwoch ins Krankenhaus Lienz eingeliefert werden. Laut Polizei wanderte der Mann gegen 17 Uhr alleine von der Nilljochhütte über den markierten Steig in Richtung Parkplatz der Bodenalm. Auf einer Höhe von 1725 Metern stürzte er über teils senkrecht abfallendes Gelände rund 35 Meter ab – wieso, war zunächst unklar.

Trotz schwerster Oberkörperverletzungen konnte der Einheimische noch selbst einen Notruf absetzen, woraufhin die Begrettung Prägraten mit 18 Einsatzkräften und einem Notarzt ausrückte. Die Bergung im steilen Gelände war schwierig, schließlich konnte der Mann aber der Rettung übergegeben werden. (TT.com)

Verwandte Themen