Entgeltliche Einschaltung

Tiroler SPÖ-Funktionärin Theresa Muigg wird neue EU-Abgeordnete

Personeller Wechsel in der EU-Delegation der SPÖ: Die Innsbruckerin Theresa Muigg ersetzt die bisherige Abgeordnete Bettina Vollath.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Theresa Muigg rückt ins EU-Parlament nach.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck – Ab 1. Oktober wird Tirol mit zwei Frauen im EU-Parlament vertreten sein. Neben ÖVP-Mandatarin Barbara Thaler geht die Innsbruckerin Theresa Muigg (38) für die SPÖ nach Brüssel/Straßburg. Sie war Spitzenkandidatin der SPÖ Tirol im EU-Wahlkampf 2019. Theresa Muigg ist aktuell beim AMS Tirol beschäftigt.

Entgeltliche Einschaltung

„Ich werde mich ab Tag eins voll und ganz meiner neuen Aufgabe widmen. Die EU ist auch das Versprechen, dass es uns allen mit und durch sie besser gehen sollte – das gilt aber längst nicht mehr für alle. Im Angesicht von Krieg, Klimanotstand und Wirtschaftskrise müssen wir dieses Versprechen erneuern und auf ein starkes Fundament stellen. Ein gemeinsames, soziales Europa bedeutet für mich die Chance auf ein gutes Leben – für die Vielen, und nicht nur die Wenigen“, erklärte Muigg.

Die Tirolerin ersetzt die bisherige EU-Abgeordnete Bettina Vollath aus der Steiermark, die ihr Mandat aus familiären Gründen zurücklegt. (TT.com)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung