⚽ WM 2022 | Gruppe H

Last-Minute-Wahnsinn! Südkorea schlägt Portugal und steht im Achtelfinale

Hwang Hee-chan schoss Südkorea zum Sieg und führte sein Team ins Achtelfinale.
© KIRILL KUDRYAVTSEV

Aufstiegskrimi in Gruppe H: Südkorea schlägt Portugal in der Nachspielzeit und folgt dem Gruppensieger aufgrund der höher erzielten Anzahl an Toren ins Achtelfinale. Uruguay trotz 2:0-Sieg gegen Ghana draußen.

⚽ WM 2022, Gruppe H

🟢 Südkorea - Portugal 2:1 (1:1)

Südkorea folgte Gruppensieger Portugal bei der Weltmeisterschaft in letzter Minute ins Achtelfinale. Die Asiaten gewannen am Freitag das Duell gegen den Europameister von 2016 in der Nachspielzeit mit 2:1 (1:1) und sicherten sich damit in der Gruppe H Rang zwei vor dem punktgleichen Rivalen Uruguay (beide 4), der sich gegen Ghana mit 2:0 (2:0) durchsetzte. Bei gleicher Tordifferenz gaben die mehr geschossenen Tore den Ausschlag für Südkorea, das nun auf Brasilien trifft (Montag, 20.00 Uhr). Portugal bekommt es mit der Schweiz zu tun (Dienstag, 20.00 Uhr).

Ich bin sehr stolz. Ich möchte allen Fans danken und freue mich, dass wir ihnen dieses Geschenk machen konnten.
Hwang Hee-chan, Siegtorschütze Südkorea

Vor 44.097 Zuschauern in Al-Rajjan brachte Ricardo Horta die bereits zuvor für die K.o.-Phase qualifizierten Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo in der 5. Minute in Führung. Young-Gwon Kim (27.) und Hee-Chan Hwang (90.+2) drehten die Partie für den Außenseiter.

⚽ Gruppe, H 3. Spieltag

  • Südkorea - Portugal 2:1 (1:1)
  • Al Rayyan, Education City Stadium, SR Facundo Tello (ARG)
  • Tore: 0:1 (5.) Horta, 1:1 (27.) Kim Y., 2:1 (91.) Hwang H.

🟢 Ghana - Uruguay 0:2 (0:2)

Luis Suarez saß bereits Minuten vor dem Abpfiff weinend auf der Bank. Uruguay ist wie Ghana im Kampf um das WM-Achtelfinale gescheitert. Zwar gewannen die Südamerikaner wieder nach einem Elfmeter-Fehlschuss der Afrikaner, doch freuen konnte sich darüber keiner.

Zwölf Jahre nach dem legendären Viertelfinale von Johannesburg siegte die Celeste diesmal mit 2:0 (2:0) in Al-Wakra gegen Ghana im letzten Vorrundenspiel, was ihr aber nichts brachte. Fassungslos nahm Suarez nach seiner Auswechslung das 2:1-Siegtor von Südkorea gegen Portugal zur Kenntnis; sein eigenes Team konnte nicht mehr nachlegen.

Giorgian de Arrascaeta von Flamengo Rio de Janeiro schoss vor 43.443 Zuschauern das zuvor sieg- und torlose Uruguay mit einem Doppelpack (26. und 32. Minute) zum letztlich bedeutungslosen Sieg. Ghana hingegen vergab die große Chance, mit dem Einzug ins Achtelfinale als drittes afrikanisches Team nach Marokko und dem Senegal WM-Geschichte zu schreiben.

Otto Addo gab später bekannt, dass er nicht mehr als Teamchef von Ghana arbeiten und nach Dortmund zurückkehren werde. „Es war klar, dass ich nach der WM aufhöre. Meine Familie und ich sehen unsere Zukunft in Deutschland. Ich mag meine Rolle in Dortmund. Selbst wenn wir Weltmeister geworden wären, wäre es das Ende gewesen", sagte der 47-Jährige am Freitag.

⚽ Gruppe H, 3. Spieltag

  • Ghana - Uruguay 0:2 (0:2)
  • Al Wakrah, Al Janoub Stadium, 43.443 Zuschauer, SR Siebert (GER)
  • Tore: 0:1 (26.) De Arrascaeta, 0:2 (32.) De Arrascaeta

📊 Die Tabelle in Gruppe H

📆 Die nächsten Spiele bei der WM:

📊 Alle Gruppen auf einen Blick:

Verwandte Themen