📺 Heißes Eisen, kalte Füße

„Persona non grata“: Keine Förderungen aus Tirol für Film über sexuelle Gewalt im Skisport

„Persona non grata“ erzähle auch „eine Tiroler Geschichte“, sagt Regisseur Svoboda. Der Film soll Ende 2023 in die Kinos kommen. Gedreht wurde in Wien, Südtirol und auf Korfu.
© Rita Falk

„Persona non grata“ handelt von Missbrauch und sexueller Gewalt im Skisport. Antonin Svoboda orientiert sich für seinen Film an der Geschichte von Nicola Werdenigg. Förderungen aus Tirol gab es dafür nicht.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen