TFV-Hallencup

SVI-Damen bestätigten die Vormachtstellung

Die Fußballerinnen des SVI verteidigten gestern beim TFV-Hallencup in der Sporthalle Olympisches Dorf den Titel.
© Michael Kristen

Innsbruck – Im Tiroler Frauen-Amateurfußball bleibt der SVI das Maß aller Dinge. Die Truppe von Erfolgstrainer Harald Lener gewann gestern in der Sporthalle Olympisches Dorf den TFV-Hallencup und verteidigte damit den Titel. Beim spannungsgeladenen 1:0-Finalsieg gegen Wilten erzielte Simone Breitenthaler das Goldtor. „Wir haben uns das beste Spiel für das Finale aufbewahrt“, freute sich Lener über eine genussvolle Abwechslung zum schweißtreibenden Programm in der Wintervorbereitung.

Im Finale setzten sich Greta Wilhelmine Boxberger (schwarz im rechten Bild) und Co. gegen den Stadtrivalen Wilten (Jessica De Zorro) knapp mit 1:0 durch.
© Kristen

Während der SVI im Turnier nur ein Gegentor kassierte – die Vorrunde war am Samstag ausgetragen worden –, sicherte sich Ried/Kaltenbach den dritten Platz. Zur großen Turnier-Überraschung avancierte Landesligist Kirchberg/Kitzbühel als Vierter. Insgesamt nahmen 18 Teams an der zweiten Auflage des Turniers teil. Von Seiten des Veranstalters zog TFV-Frauenreferentin Jennifer Giebl ein erfreuliches Fazit: „Am Samstag war die Halle voll. Man sieht, dass im Tiroler Frauenfußball etwas vorangeht.“ (TT)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen