1985–2023

Ex-Ski-Star Elena Fanchini im Alter von 37 Jahren gestorben

Elena Fanchini hat den Kampf gegen den Krebs verloren.
© gepa

Inmitten der Weltmeisterschaft ereilt die Ski-Welt eine erschütternde Nachricht: Elena Fanchini ist mit 37 Jahren gestorben. Erst im vergangenen Sommer war sie das zweite Mal an Krebs erkrankt.

Rom – Die frühere italienische Alpinskifahrerin Elena Fanchini ist mit nur 37 Jahren nach einer Krebserkrankung gestorben. Das bestätigte ein Sprecher des italienischen Verbandes Fisi am Mittwochabend auf Anfrage, nachdem zuvor italienische Medien berichtet hatten. Fanchini starb in ihrem Haus nahe Brescia, wie die Fisi mitteilte.

Die WM-Silbermedaillengewinnerin von 2005 in der Abfahrt hatte vor Olympia 2018 öffentlich gemacht, dass sie wegen eines Tumors nicht an den Winterspielen teilnehmen kann. Nach einer erfolgreichen Behandlung versuchte sie ein Comeback, schaffte es aber nicht mehr in den Weltcup und beendete 2020 offiziell die Karriere.

Im vorigen August brach der Krebs dann wieder aus, wie italienische Medien berichteten. Jüngst widmete ihr Landsfrau Sofia Goggia den Sieg in der Abfahrt von Cortina d'Ampezzo. Neben dem zweiten Platz bei der WM 2005 waren zwei Weltcupsiege die größten Erfolge in Elena Fanchinis Sportkarriere, in der sie auch etliche Verletzungen erlitt. Auch ihre ein Jahr jüngere Schwestern Nadia war eine erfolgreiche Abfahrerin im italienischen Team. (TT.com, dpa)

Die meistgeklickten Storys rund um die Ski-WM:

undefined

🥇 Ski-WM 2023 | News

Shiffrin erklärt Tränen-Interview im ORF: „Etwas seltsam ausgeschaut“

undefined

🎥 Ski-WM 2023 | Video

Spektakulärer Abflug: Schweizer Roulin durchbrach drei Fangzäune

undefined

Management gibt Update

Was läuft wirklich zwischen Naschenweng und Walder?

undefined

🥇 Ski-WM 2023 | Interview

Hütter und das lange Zittern um die Medaille: „Gefühlt sieben Magengeschwüre“

undefined

🥇 Ski-WM 2023 | Super-G

Hütter jubelte über Bronzemedaille, Tränen bei Shiffrin, Gold an Bassino

Verwandte Themen