Schwere Unfälle auf Pisten

Skifahrer (17) prallte im Zillertal gegen Schneekanone: schwer verletzt

Kaltenbach, Sölden – Skipisten im Ober- und Unterland waren am Freitag einmal mehr Schauplatz schwerer Unfälle. In Kaltenbach prallte ein 17-Jähriger gegen eine Schneekanone, in Sölden endete ein Zusammenstoß für einen 32-Jährigen mit einer schweren Schulterverletzung.

Der Jugendliche war im Skigebiet Hochzillertal auf einer blauen Piste unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über seine Skier verlor. Die Folge: Er krachte frontal gegen eine Beschneiungslanze, die zu seinem Glück mit Anprallmatten abgedeckt war. Der Deutsche zog sich Verletzungen im Gesicht bzw. am Kopf zu. Nachdem sich Pistenrettung und Notarzt um ihn kümmerten, flog ihn ein Heli ins Spital nach Innsbruck.

Zu einer fatalen Kollision kam es kurz zuvor auch auf einer roten Piste im organisierten Skiraum im Skigebiet Sölden. Dabei erlitt ein 32-Jähriger schwere Schulterverletzungen zu und wurde von der Pistenrettung in die örtliche Sportklinik gebracht. Der zweitbeteiligte Skifahrer stürzte ebenfalls, fuhr aber nach einiger Zeit weiter. Nach dem Befinden des Deutschen hatte er sich jedoch erkundigt. Er selbst schien unverletzt geblieben zu sein. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen