Zwei Hunde zerfleischt

Deutscher „Kampfhund“ hinterlässt tödliche Spur im Außerfern

Symbolbild eines Tosa Inu, der in einigen Bundesländern auf der Rasseliste steht – von Führschein bis Sondergenehmigung reichen die Einschränkungen. In manchen Staaten ist die Haltung gänzlich verboten.
© iStockphoto

Zwei Attacken eines Tosa Inu überlebten die angegriffenen Vierbeiner im Außerfern jeweils nicht. Die Tiroler Veterinärbehörde ist nicht zuständig, weil der Hund einem deutschen Paar gehört.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen