Neuwahl angesetzt

Morgen steht Dornauer-Nachfolger in Sellrain fest

Sellrain – Wenn eine Bürgermeister-Neuwahl in einer kleinen Gemeinde auf landesweites Interesse stößt, dann muss der Hintergrund schon ein ganz besonderer sein. So wie in Sellrain: Dort entscheiden am morgigen Sonntag 1136 Wahlberechtigte über die Nachfolge von Georg Dornauer (SPÖ), der das Bürgermeisteramt in seiner Heimatgemeinde ja mit der Angelobung als 1. Landeshauptmann-Stellvertreter zurücklegen musste.

Beide Kandidaten – Harald Willam von Dornauers Liste „WIR Sellrainer“ und Benedikt Singer von „Gemeinsam für Sellrain“ – nützten die letzten Wochen in einem äußerst fair geführten Wahlkampf für klassisches „Klinkenputzen“ bei den BürgerInnen: Willam, dessen Fraktion im Gemeinderat die Mehrheit hält, geht mit einem guten Gefühl in den Wahlsonntag: Die Rückmeldungen der Bevölkerung seien „sehr positiv“ gewesen, es werde honoriert, was man in den letzten Jahren gemeinsam erreicht habe. Häufig begleitet von LHStv. Dornauer, habe er „jedes Haus in Sellrain abgeklappert“, gestern waren die letzten zwölf an der Reihe. Die BürgerInnen hätten dabei „viele kleine Anliegen vor ihrer Haustür“ geschildert.

Genau dasselbe berichtet auch Singer, der in den letzten viereinhalb Wochen teils sechs bis acht Stunden täglich von Tür zu Tür unterwegs war. Auch sein Gefühl ist positiv, er sei überzeugt, im Wahlkampf alles gegeben zu haben, und geht von einer „knappen Partie“ aus. Beiden Kandidaten ist ein Appell gemeinsam: „Wir hoffen, dass möglichst viele Sellrainer am Sonntag ihr Wahlrecht nützen.“ (md)

🔗 Mehr zum Thema:

undefined

Wer wird Bürgermeister?

Spannung vor Entscheidung über Dornauer-Nachfolge in Sellrain

undefined

Neuwahl im Februar

Willam will Dornauer als Bürgermeister von Sellrain nachfolgen

Verwandte Themen