Vermeintliche Bitcoin-Investition

Tiroler (57) verlor fünfstelligen Betrag durch Anlagebetrug im Internet

Längenfeld – Mehrere Zehntausend Euro hat ein 57-Jähriger jüngst an Anlagebetrüger verloren, berichtet die Tiroler Polizei. Zwischen 7. Dezember 2022 und 13. Jänner 2023 gab der Mann über eine Internetseite einen niederen fünfstelligen Betrag für eine angebliche Bitcoin-Investition aus.

Am 8. März gewährte er den unbekannten Tätern dann vollständigen Zugriff auf sein Online-Banking. Darauf folgten weitere Abbuchungen. Schließlich hieß es, der vermeintliche Gewinn könne nicht ausbezahlt werden. Ermittlungen sind im Gange. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen