Täter gab sich als Polizist aus

93-Jährige fiel in Innsbruck auf Betrüger herein: Tausende Euro und Goldmünzen weg

Telefonisch gab sich ein Mann als Polizist aus und wollte von einer 93-jährigen Innsbruckerin wissen, ob sie Geld oder Wertsachen zuhause hätte. Als die Frau bejahte, schnappte die Falle zu: Mitten in der Nacht holte der Täter die Wertsachen ab.

Innsbruck – Opfer eines Betrügers wurde eine 93-jährige Einheimische am Sonntag in Innsbruck: Die Frau erhielt gegen 18 Uhr einen Anruf, bei dem sich ein Unbekannter als Polizist ausgab und die Frau fragte, ob sie Bargeld zu Hause aufbewahre.

Als die Frau bejahte, sagte der Mann, dass er dieses später abholen kommen würde. Erst gegen 23.15 Uhr klingelte der "falsche Polizist", der sich selbst als Herr Mayr vorstellte, dann beim Haus seines Opfers und wurde tatsächlich von der Frau eingelassen. Sie zeigte ihm das Geld in Höhe eines mittleren vierstelligen Eurobetrags und 32 Goldmünzen. Der Mann packte alles ein und verließ das Haus.

Er gab ihr noch die Telefonnummer der Polizeidienststelle Innsbruck-Bahnhof und verschwand. Erst später stellte die Betrogene dann fest, dass sie einem Betrüger aufgesessen ist. Die genaue Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen