🗓️ Ab 4. Juni

Schwazer schlagen im Juni beim Silbersommer kulturelle Brücken

Die unterschiedlichsten Künstler kamen im Weinkeller der Sparkasse Schwaz fürs kunterbunte Silbersommer-Programm zusammen.
© Fankhauser

Schwaz – Mit einem musikalischen Einzug wird am 4. Juni der Schwazer Silbersommer in der Franziskanerkirche eingeläutet. Das Motto der 30. Auflage des bunten Veranstaltungsreigens lautet „Brücken bauen“. Das will die Stadt nicht nur mit der neuen Steinbrücke, sondern auch auf kultureller Ebene. „Wir wollen Trennendes überwinden, einen Neubeginn einleiten und das scheinbar Gegensätzliche verbinden“, sagt Kulturreferentin Iris Mailer-Schrey.

26 Veranstaltungen sind im Juni quer durch Schwaz geplant: vom Dichter-Wettstreit in der Stadtbücherei, dem Freiluftkino mit „Hidden Figures“ im Rathaushof, der Lesung von Lisa Wentz und Horst Schreiber im Museum der Völker bis zum Figurentheater im Franziskanerkloster oder dem Konzert von Jakob Zimmermann und Christian Hauser im Weinkeller der Sparkasse Schwaz.

Mit Spannung wird auch die Ausstellung von Juri Velt und Bob Veltman am 24. Juni im Mathoi-Haus erwartet, genauso wie das „gemütliche Wohnzimmer-Gespräch“ mit Rosemarie Sternagl, die Einblicke in das Afrika abseits der Touristenwege gibt. Einen Rückblick gibt hingegen die Ausstellung „Die alte Innbrücke“. „Heute wie damals gab es beim Bau die gleichen Sorgen und Probleme“, verrät Ursula Kirchner vom Schwazer Stadtarchiv.

Eine Brücke in die Ewigkeit baut das Vokalensemble Euphonie am 18. Juni in der Kirche St. Martin. Das hochalpine Konzert findet am 24. Juni am Arbeser Köpfl mit einem Mix aus Funk, Jazz und klassischem Rock statt.

Gleich mehrere Termine gibt’s zum Theaterstück „Affäre Innsbruckerstraße“ vom Theater ohne Pölz. Dabei wird es skurril, tragisch und komisch zugleich. (emf)

Verwandte Themen