Eigene Raumordnung gefordert

Windkraft-Anlagen laut Experte erst ab 2026/27 in Tirol realistisch

Politisch ist LHStv. Josef Geisler (rechts stehend) für den Ausbau der Erneuerbaren zuständig. Bisher galt der Fokus der Wasserkraft. Im Landtag blies Geisler gestern oppositioneller Wind um die Ohren.
© Mitterwachauer

Experte sieht Windmessung-Förderung des Landes als richtigen Ansatz, Umweltanwalt pocht auf eigenes Raumordnungsprogramm.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen