Überraschendes Ergebnis

10.000 Schritte täglich? Neue Studie räumt mit Fitness-Mythos auf

Je mehr Schritte, desto besser für die Gesundheit. (Symbolfoto)
© iStockphoto

Um gesund zu bleiben, soll man 10.000 Schritte täglich machen, heißt es. Für die meisten Menschen ist dieses Ziel im Alltag aber nicht zu bewältigen. Muss es wirklich so viel sein?

Innsbruck – Um die Gesundheit zu erhalten, soll man täglich 10.000 Schritte gehen. Das galt bisher als das erklärte Ziel. Für viele ist das allerdings fast unerreichbar. Denn 10.000 Schritte sind immerhin – je nach Schrittlänge – eine Strecke von acht bis neun Kilometern.

Eine aktuelle, groß angelegte Studie kommt jetzt zu dem Ergebnis: Es reichen schon deutlich weniger Schritte für positive Effekte. Schon 2400 Schritte pro Tag helfen und senken das Krankheitsrisiko.

📽️ Video | Neue Studie räumt mit Fitness-Mythos auf

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen