Final-Ticket gebucht

WSG Tirol glänzte bei größtem heimischen Nachwuchsturnier

Der WSG-Nachwuchs durfte über Rang zwei jubeln.
© BAZOKKA Creative

Seekirchen - Erfreuliche Nachrichten vom WSG-Nachwuchs: Beim Volkswagen Junior Masters konnten die Tiroler beim Regionalturnier West in Seekirchen Rang zwei erobern. Die Unterländer mussten sich erst im Finale dem Team des SK Bad Wimsbach aus Oberösterreich mit 2:6 geschlagen geben. Trotz der Finalniederlage buchten die Wattener das Ticket für das Finalturnier (Top Acht der beiden Regionalturnier), das im kommenden Mai in Salzburg über die Bühne geht.

Die besten WSG-Bilder vom Junior Masters

Der heimische Nachwuchs bekam vor Ort Unterstützung von den ehemaligen ÖFB-Teamkapitänen Viktoria Schnaderbeck und Julian Baumgartlinger, die sich unter die vielen Fans mischten und weder mit Tipps und Tricks geizten, noch Herausforderungen an der Torwand oder beim Tandeln scheuten.

„Die Kids sind auf und abseits der Plätze voll auf ihre Kosten gekommen, der Spirit war super. Es war viel Leidenschaft, Spaß und eine gesunde Portion Ehrgeiz im Spiel, die Vorfreude auf das Finale im kommenden Mai ist riesig", betonte Baumgartlinger und Schnaderbeck fügte hinzu: „Ich freue mich sehr darüber, dass neben den Burschen auch zahlreiche Mädels in den Teams mitgewirkt haben und alle von ihren Eltern und Familien so toll unterstützt wurden.

Zum Volkswagen Junior Masters: 63 Teams aus acht Bundesländern haben sich im Rahmen zweier Regionalturniere verglichen. Nach dem Kick Off in Bad Vöslau, wo vor einer Woche Teams aus Wien, dem Burgenland, Niederösterreich und der Steiermark auf Torjagd gingen, folgte am vergangenen Samstag in Seekirchen das Regionalturnier West. Da wie dort waren Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren teilnahmeberechtigt, da wie dort liefen je sechs Feldspieler:innen und eine Torfrau bzw. ein Tormann auf. Gespielt wurde über ein halbes Fußballfeld, ein Match dauert zweimal zehn Minuten. (TT.com)

Verwandte Themen