Entgeltliche Einschaltung

Fiegl+Spielberger erweitert seine Präsenz im Tiroler Unterland

Fiegl+Spielberger, ein führendes Unternehmen für umfassende Elektrotechniklösungen, setzt seine eindrucksvolle Geschichte fort, indem es im September eine neue Niederlassung in Langkampfen eröffnete.

Fiegl+Spielberger, Spezialist für Elektrotechnik mit Hauptsitz in Innsbruck, arbeitet am und für den menschlichen Fortschritt. Individuelle Gesamtlösungen für Private, Gewerbe und Gastronomie, die das Leben bequemer, einfacher und sicherer machen, zählen zu den Stärken des Unternehmens.

BG Erfolgsunternehmen 29.9.2023Fiegl & Spielberger | arnois |
BG Erfolgsunternehmen 29.9.2023Fiegl & Spielberger | arnois |

Diese Expansion markiert einen wichtigen Meilenstein, da das Unternehmen, das im Jahr 1927 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Innsbruck hat, seine Präsenz im Tiroler Unterland ausbaut und gleichzeitig seine Fähigkeit stärkt, enger mit den regionalen Kunden zusammenzuarbeiten.

„THINK ELECTRIC“ als Unternehmensphilosophie

Seit nunmehr 96 Jahren steht Fiegl+Spielberger im Zentrum der Entwicklung ganzheitlicher elektrotechnischer Lösungen. Unter dem Leitspruch „THINK ELECTRIC“ hat sich das traditionsreiche Tiroler Unternehmen zu einem der größten und erfolgreichsten Elektrotechnikspezialisten im Westen Österreichs entwickelt. Mit einem breiten Dienstleistungsangebot, das Alarmanlagen und Überwachungssysteme, Audio- und Medientechnik, Automatiktüren, Brandmeldetechnik, Telekommunikation, Elektroinstallationen, Photovoltaik, E-Ladelösungen, Hotel-EDV und Kassen- sowie Schanksysteme umfasst, bietet Fiegl+Spielberger innovative Lösungen für eine Vielzahl von Branchen.

Qualität, Innovation und Kundenzufriedenheit

Die langjährige Erfolgsgeschichte des Unternehmens basiert auf den unerschütterlichen Grundprinzipien von Qualität, kontinuierlicher Innovation und höchster Kundenzufriedenheit. Diese Prinzipien haben dazu beigetragen, Fiegl+Spielberger als einen der führenden Anbieter von umfassenden Elektrotechniklösungen in der Branche zu etablieren.

Mit der Eröffnung unseres neuen Standorts in Langkampfen im Tiroler Unterland stärken wir unsere regionale Präsenz, während wir gleichzeitig neue Arbeitsplätze schaffen und qualifizierte Fachkräfte einstellen, um unseren Service weiter zu verbessern.“

Leonhard Neuner und Johannes Thurner

Neben dem Hauptsitz in Innsbruck zählt Fiegl+Spielberger bereits neun weitere Niederlassungen und beschäftigt derzeit etwa 550 Mitarbeitende, darunter 85 Lehrlinge. Das Unternehmen nimmt seine Verantwortung als einer der größten privaten Ausbildungsbetriebe in Westösterreich sehr ernst und investiert aktiv in die Ausbildung und Entwicklung eigener Fachkräfte, um dem anhaltenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dabei bietet das Modell elevel 2.0 die Möglichkeit, eine verkürzte Lehrzeit im Bereich Elektrotechnik zu absolvieren.

Im Jahr 2022 eröffnete Fiegl+Spielberger bereits erfolgreich einen weiteren Standort in Galtür im Tiroler Oberland. Im September 2023 verkündet das Unternehmen voller Begeisterung die Eröffnung seiner Niederlassung in Langkampfen im Tiroler Unterland. Diese strategische Entscheidung basiert auf dem erklärten Ziel, die Zusammenarbeit mit den Kunden weiter zu vertiefen und eine noch schnellere Reaktion auf deren individuelle Anforderungen zu ermöglichen.

Neue Arbeitsplätze in der Region

Die Erweiterung von Fiegl+Spielberger geht jedoch weit über die Verbesserung der Kundenbetreuung hinaus. Ein zentraler Aspekt dieser Expansion besteht darin, neue Arbeitsplätze in der Region zu schaffen. Das Unternehmen ist aktiv auf der Suche nach talentierten Lehrlingen und Fachkräften im Bereich Elektrotechnik, um sein Team für den neuen Standort in Langkampfen zu verstärken.

Die Einstellung hochqualifizierter Fachkräfte hat für Fiegl+Spielberger höchste Priorität, da das Unternehmen sicherstellen möchte, dass die Kunden in der Region weiterhin von erstklassigem Service und professioneller Unterstützung profitieren können.

Interessierte Bewerber und Berufseinsteiger sind herzlich eingeladen, sich über die vielfältigen Karrieremöglichkeiten bei Fiegl+Spielberger zu informieren und Teil eines dynamischen und innovativen Unternehmens zu werden.

Chronik

1927: Die Erfolgsgeschichte von Fiegl+Spielberger beginnt. Zunächst ist das Unternehmen auf den Bau von Stark- und Schwachstromanlagen ausgerichtet, in den folgenden Jahren werden unzählige Anlagen geplant, gebaut und auch gewartet. Als größtes Elektrotechnikunternehmen in Westösterreich gilt Fiegl+Spielberger als Vorreiter in technischen Fragen und ist bis zur Liberalisierung des Telekomsektors in den neunziger Jahren das einzige private Unternehmen mit einer Fernmelde­lizenz in Österreich. Ganz nach dem Motto „Innovation aus Tradition“ werden die Kernbereiche ausgebaut, vertieft und an die neuesten Möglichkeiten angepasst. Mit einem Jahresumsatz von 90 Mio. Euro, ca. 550 Mitarbeitenden, davon 85 Lehrlinge, und Niederlassungen in Österreich und Deutschland zählt die Firma heute zu den führenden Unternehmen Westösterreichs und bietet Gesamtlösungen rund um das Thema Strom an.

Verwandte Themen