Zuverlässigkeit, Kosten und Co.

Gut zu wissen: Kann man alte Corona-Tests noch verwenden?

Corona-Schnelltests für Zuhause sollten nicht älter als zwölf Monate sein.
© APA/dpa/Gollnow

In einigen Haushalten dürften noch die Corona-Antigentests aus dem Vorjahr herumliegen. Doch kann man die überhaupt noch verwenden? Und wenn ja, zeigen sie für die neuen Varianten überhaupt das richtige Ergebnis an? Stefanie Lair, Vizepräsidentin der Tiroler Apothekerkammer, beantwortet die wichtigsten Fragen.

Innsbruck – Die Zahl der Corona-Fälle steigt seit einigen Wochen in Österreich wieder kontinuierlich an. Seit Schulstart kommen vermehrt Kinder mit Schnupfnasen nach Hause, in öffentlichen Verkehrsmitteln wird gehustet und geschnäuzt. Die Frage, ob einen eine Erkältung oder vielleicht doch eine Corona-Erkrankung getroffen hat, treibt viele um. In den Pandemie-Jahren gab es dafür eine einfache und schnelle Lösung: Antigentest für zuhause, die jeder in Massen zur Verfügung gestellt bekommen hat.

Viele Menschen haben solche auch noch daheim liegen. Doch was gilt für diese Vorräte? Und worauf sollte man beim Kauf neuer Tests achten? Die Tiroler Tageszeitung hat bei Stefanie Lair, Vizepräsidentin der Tiroler Apothekerkammer, nachgefragt.

Verwandte Themen