In Thailand untergetaucht

Ex-Frau in Deutschland erdrosselt: Festnahme am Flughafen Wien

Der 42-Jährige dürfte seit 2020 in Thailand untergetaucht gewesen sein. Er wurde auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls in Gewahrsam genommen.

Schwechat, Wien – Auf dem Flughafen Wien in Schwechat (Bezirk Bruck a. d. Leitha) ist ein 42-Jähriger festgenommen worden, der 2020 in Deutschland seine Ex-Frau erdrosselt haben soll. Der Beschuldigte war Medienberichten zufolge über drei Jahre hinweg in Thailand untergetaucht und dürfte auf dem Weg nach Polen gewesen sein. Der Sprecher des Bundeskriminalamts, Heinz Holub-Friedreich, bestätigte am Sonntag auf Anfrage eine entsprechende Festnahme auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls.

In Gewahrsam genommen wurde der deutsche Staatsbürger am Donnerstag durch drei Beamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat. Die Festnahme sei widerstandslos erfolgt, sagte Holub. Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Der Kronen Zeitung zufolge soll der Deutsche am 22. April 2020 seine Ex-Frau mit einem Kabelbinder erdrosselt haben. Der Beschuldigte erstattete demnach zunächst selbst eine Vermisstenanzeige, setzte sich aber in weiterer Folge nach Thailand ab. Die Leiche wurde am Ufer des Flusses Panke in Bernau bei Berlin entdeckt. (APA)

Verwandte Themen