Prestige-Erfolg im Testspiel

Österreich spielt groß auf und fügt Deutschland die nächste Pleite zu

Christoph Baumgartner, Torschütze zum 2:0, ließ sich feiern.
© GEPA pictures/ Edgar Eisner

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft feierte im Testspiel gegen Deutschland einen 2:0-Sieg. Sabitzer und Baumgartner trafen für das ÖFB-Team.

Wien - Österreichs Fußball-Nationalmannschaft hat das Länderspieljahr mit einem prestigeträchtigen Sieg abgeschlossen. Die ÖFB-Auswahl feierte am Dienstag vor 46.000 Zuschauern im Wiener Happel-Stadion einen 2:0-Erfolg über Deutschland, Torschützen waren Marcel Sabitzer (29.) und Christoph Baumgartner (73.). Bei den Gästen sah Leroy Sane nach einer Tätlichkeit gegen Philipp Mwene die Rote Karte (49.).

Die Truppe von Ralf Rangnick brachte es damit 2023 auf sieben Siege, zwei Remis und eine Niederlage. Das DFB-Team hingegen kassierte die zweite Niederlage in Folge und verlor auch zum zweiten Mal en suite gegen den kleinen südlichen Nachbarn.

Außerdem musste sich der deutsche Bundestrainer Julian Nagelsmann im vierten Coach-Duell mit seinem ehemaligen Förderer Rangnick zum dritten Mal geschlagen geben und hält in seiner Amtszeit bei einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen. Nagelsmann hatte im Vergleich zum 2:3 am Samstag gegen die Türkei drei Änderungen vorgenommen und mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren und 287 Tagen die älteste DFB-Startelf seit über 23 Jahren aufgeboten. Bei Österreich gab es nach dem 2:0 am Donnerstag in Estland nur einen Neuen - Phillipp Mwene verteidigte links in der Viererkette anstelle von Maximilian Wöber.

undefined

Reaktionen zum ÖFB-Sieg

„In der Kabine haben sich Szenen abgespielt, das erlebt man nicht oft"

Die deutschen "Oldies" wirkten von Beginn an behäbig, dafür begannen die Hausherren motiviert und verzeichneten bei einem Außennetz-Schuss von Baumgartner (2.) die erste Chance des Spiels. Zehn Minuten später führte David Alaba einen Freistoß schnell aus, Michael Gregoritsch verfehlte mit seiner Direktabnahme das Tor deutlich - und wäre wohl ohnehin im Abseits gestanden.

In der 17. Minute ließ der Steirer, einer von acht Deutschland-Legionären in der ÖFB-Anfangsformation, die Top-Gelegenheit auf die Führung aus. Nach Pass von Stefan Posch lief Gregoritsch allein auf Kevin Trapp zu, scheiterte jedoch am deutschen Schlussmann. Dafür war der Freiburg-Stürmer an der Entstehung des 1:0 beteiligt - er leitete eine Vorlage von Nicolas Seiwald per Kopf auf Baumgartner weiter, der wiederum Sabitzer einsetzte. Der Dortmund-Profi ließ Jonathan Tah schlecht aussehen und bezwang Trapp mit einem Flachschuss zwischen Tahs Beine ins kurze Eck.

Marcel Sabitzer traf zum 1:0.
© IMAGO

Für Sabitzer war es das dritte Tor in den jüngsten vier Länderspielen, er sorgte auch dafür, dass die ÖFB-Auswahl in den vergangenen 13 Partien immer zumindest einen Treffer erzielt hat. Baumgartner verpasste das 2:0 nur knapp, sein Schuss flog Zentimeter über Latte (42.). Die Deutschen hatten vor der Pause außer einem Schuss von Sane nichts zu bieten, Alexander Schlager parierte mühelos (32.).

Die zweite Hälfte begann mit einem Aufreger: Mwene wurde von Sane gefoult und stellte den Bayern-Star danach zur Rede - dieser stieß ihm gegen den Kopf und sah dafür vom slowenischen Schiedsrichter Slavko Vincic die Rote Karte. Sane droht nach dem ersten Platzverweis seiner Karriere möglicherweise sogar eine Sperre bei der EM.

Leroy Sane flog nach einer Tätlichkeit vom Platz.
© IMAGO/Roger Petzsche

Auch in Überzahl blieben die Österreicher das gefährlichere Team. Posch probierte es mit einem Weitschuss (51./daneben), Gregoritsch fand neuerlich in Trapp seinen Meister (64.). Die Entscheidung folgte neun Minuten später. Alaba setzte Gregoritsch ein, der auf Baumgartner weiterleitete, und der Leipzig-Profi überwand Trapp mit einem Lupfer.

Deutschland konnte nicht mehr zusetzen und blieb bis zum Schlusspfiff ohne echte Torchance. Mehr als Distanzschüsse von Joshua Kimmich (78.) und Florian Wirtz (79.) brachten die Gäste nicht zustande. Im Finish kam bei Österreich noch Hartberg-Stürmer Maximilian Entrup zu seinem Länderspiel-Debüt (89.).

Nach 41 Duellen steht die Länderspielstatistik Österreich - Deutschland nun bei 10 ÖFB-Siegen, 6 Unentschieden und 25 Niederlagen. Auch das vorangegangene Duell ging an Rot-Weiß-Rot, 2018 gab es in Klagenfurt ebenfalls in einem Testmatch ein 2:1. Auf das ÖFB-Team, das wie schon 2022 zum Jahresabschluss in Wien ein großes Kaliber bezwang (damals 2:0 gegen Italien), wartet nun eine viermonatige Pause. Im März geht es mit zwei Tests weiter, zwei weitere Länderspiele stehen im Juni an, ehe am 14. Juni die EURO 2024 in Deutschland beginnt. Die Gruppenauslosung für die Endrunde erfolgt am 2. Dezember in Hamburg.

Testspiel

Österreich - Deutschland 2:0 (1:0)

Wien, Ernst-Happel-Stadion, 46.000 Zuschauer (ausverkauft), SR Vincic (SLO)

Tore: 1:0 (29.) Sabitzer, 2:0 (73.) Baumgartner

Österreich: A. Schlager - Posch, Lienhart, Alaba (89. Danso), Mwene (68. Wöber) - Seiwald, X. Schlager - Laimer (89. Entrup), Baumgartner (81. Schmid), Sabitzer (89. Seidl) - Gregoritsch (81. Kalajdzic)

Deutschland: Trapp - Tah, Hummels, Rüdiger - Brandt (52. Henrichs), Gündogan (61. Kimmich), Goretzka (61. Andrich), Havertz (77. Ducksch) - Sane, Füllkrug (46. Müller), Gnabry (61. Wirtz)

Rote Karte: Sane (49./Tätlichkeit)

Gelbe Karten: Mwene bzw. Kimmich

Verwandte Themen