Sperre weiter aufrecht

Weitere massive Hangrutsche in Pians: Aufräumarbeiten auf B171 unterbrochen

Pians – In der Nacht auf Donnerstag kam es im Bereich der bereits geschlossenen B171 Tiroler Straße bei Pians zu weiteren massiven Hangrutschungen. Die Aufräumarbeiten müssen aufgrund der aktuellen Wetterlage und möglicher weiterer Hangbewegungen entlang der Straße vorübergehend unterbrochen werden, hieß es in einer Aussendung vom Land Tirol. Dies sei eine Sicherheitsmaßnahme.

Die Straße bleibt damit im Bereich zwischen dem Kreisverkehr in der Gemeinde Pians (Abfahrt S 16 Arlberg Schnellstraße) und der Steigsiedlung (Gemeinde Strengen) bis mindestens 27. Dezember für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umfahrung ist über die S 16 Arlberg Schnellstraße (Tunnel Pians-Quadratsch) möglich.

Nach einem Hangrutsch in der letzten Woche war die Tiroler Straße gesperrt worden. Ein Ende der Sperre war ursprünglich für den 22. Dezember angedacht worden. Durch die neuen massiven Hangrutschungen wurde dieses Datum frühestens auf den 27. Dezember verschoben. Ein Auffangbecken hatte massive Schäden an der Fahrbahn vermieden, dieses muss jedoch entleert werden, erklärte Hartmut Neurauter, Leiter der Straßenmeisterei Zams. (TT.com)

Verwandte Themen