Risikoreiche Silvesternacht

Reibungslos rüberrutschen: Tiroler Einsatzkräfte rüsten sich für Silvester

Tirols Rettungskräfte sind zum Jahreswechsel besonders gefordert. Allein das Innsbrucker Rote Kreuz versorgt in der Silvesternacht zwischen 20 und 40 Patienten.
© Daniel Liebl

Von Fondue-Fett bis Feuerwerk: Silvesterfeiern bergen eine Reihe von Risiken. In Tirol gibt es jedes Jahr Dutzende Zwischenfälle. Ein kleiner Überblick zu dem, was in dieser Nacht zu beachten ist.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen