1948–2023

„Full Monty“-Darsteller Tom Wilkinson gestorben

Tom Wilkinson 2015 in London.
© APA/AFP/JUSTIN TALLIS

London – Der britische Schauspieler Tom Wilkinson ist laut BBC unerwartet im Alter von 75 Jahren gestorben. Wilkinson gewann 1997 einen Bafta für „The Full Monty“ und spielte die Rolle des Gerald erneut, als eine Disney+ Streaming-Serie die Figuren 26 Jahre später wieder aufgriff. Insgesamt erhielt er sechs Bafta-Nominierungen sowie zwei Oscar-Nominierungen für „Michael Clayton“ und „In The Bedroom“. Er starb am Samstag zu Hause im Kreise seiner Frau und Familie, wurde mitgeteilt.

Mit insgesamt mehr als 130 Film- und Fernsehrollen fühlte sich Wilkinson in historischen Dramen wie „Sense and Sensibility“ (1995) und „Belle“ (2013) ebenso wohl wie in der Rolle eines kriminellen Superhirns in Filmen wie „Rush Hour“ (1998) an der Seite von Jackie Chan oder Guy Ritchies „RocknRolla“ (2008).

📽️ Video | Schauspieler Tom Wilkinson unerwartet gestorben

Für seine Rolle als US-Politiker Benjamin Franklin in der Miniserie John Adams erhielt er 2008 einen Emmy und für seine Rolle als John F. Kennedys Vater Joe in „The Kennedys“ eine Emmy-Nominierung. Er spielte den Präsidenten Lyndon B. Johnson in dem Film „Selma“ von 2014 und war in „The Grand Budapest Hotel“ und „Girl with a Pearl Earring“ zu sehen. (APA)

Verwandte Themen