Von Hubschrauber geborgen

Tourengeher im Karwendel stürzte schwer: Fraktur am Oberschenkel

Innsbruck – Am Samstagvormittag musste ein 28-jähriger Skitourengeher vom Notzarzthubschrauber „Heli4" aus dem Karwendelgebirge geflogen werden. Mit einer Fraktur am linken Oberschenkel, die sich der Wintersportler nach einem schweren Sturz im Bruchharsch zugezogen hatte, wurde er ins Krankenhaus Hall in Tirol gebracht.

Am Vormittag war der 28-Jährige als Teil einer sechsköpfigen Gruppe von der Bergstation Hafelekar zu einer Ski-Hochtour im Karwendel Richtung Halltal aufgebrochen. Als er gegen 11.15 Uhr von der Mandlscharte in Richtung Pfeishütte abfuhr, stürzte er aufgrund der schlechten Schneeverhältnisse und zog sich dabei die Oberschenkelfraktur zu. Seine Lebensgefährtin alarmierte daraufhin die Rettung. (TT.com)

Verwandte Themen