Unbekannter floh von Unfallstelle

Mehrere Skiunfälle hielten Einsatzkräfte in Sölden auf Trab

Sölden – Am Mittwochvormittag wurde eine 53-jährige Skifahrerin am Tiefenbachferner in Sölden bei einem Zusammenstoß mit einem weiteren Skifahrer schwer verletzt. Die Niederländerin war gegen 10.15 Uhr auf der blauen Piste Nr. 38 unterwegs, als es zum Unfall kam.

Beim Zusammenstoß kamen beide Skifahrer zu Sturz. Die 53-Jährige verletzte sich schwer und wurde durch die Pistenrettung erstversorgt. Der unbekannte Skifahrer fuhr, ohne seine Daten bekannt zu geben, weiter.

44-Jähriger bei Kollision verletzt

Gegen 14.50 Uhr fuhr ein 44-jähriger Ungar am Schwarzkogel die Piste 24 hinab, als sich von hinten ein anderer Skifahrer näherte und gegen ihn prallte. Der Ungar kam zu Sturz und verletzte sich schwer. Trotz mehrmaliger Nachfrage des unbekannten Skifahrers verzichtete der 44-Jährige auf einen Austausch der Personalien, berichtet die Polizei. Der Ungar wurde durch die Pistenrettung erstversorgt und zum Arzt nach Sölden gebracht.

63-Jähriger gegen Steinmauer geprallt

Um 16 Uhr fuhr ein 63-jähriger Skifahrer die Piste 11 hinab. Aufgrund eines Fahrfehlers kam der Deutsche auf einem flachen sogenannten „Ziehweg“ von der Piste ab und prallte gegen eine am Pistenrand verlaufende Steinmauer. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen. (TT.com)

Verwandte Themen