Defekt löste Feuer aus

Großer Schaden nach Brand in Firmengebäude in Kufstein

Auf Bildern, die die Stadtfeuerwehr Kufstein veröffentlichte, ist das Ausmaß des Schadens zu erahnen.
© Stadtfeuerwehr Kufstein/Facebook

Ein technischer Defekt dürfte den Brand in einem Gewerbebetrieb ausgelöst haben. Verletzt wurde niemand, der Schaden ist jedoch groß.

Kufstein – Mehr als 30 Feuerwehrleute rückten am Donnerstag zu einem Brandeinsatz in Kufstein aus. In einem Gewerbebetrieb im Stadtteil Sparchen war um die Mittagszeit ein Feuer ausgebrochen.

Wegen der starken Rauchentwicklung entsandte die Stadtfeuerwehr umgehend einen Atemschutztrupp, um einen Innenangriff zu starten und den Brandherd im Gebäude zu lokalisieren. Durch dessen schnelles Vorgehen gelang es laut Feuerwehr, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen. Ein weiterer Atemschutztrupp führte die Nachlöscharbeiten durch, um sicherzustellen, dass sämtliche Glutnester eliminiert wurden.

Da sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs keine Personen im Gebäude befanden hatten, wurde auch niemand verletzt. Der Sachschaden am Gebäude, den Maschinen und an anderem Inventar dürfte laut Feuerwehr jedoch erheblich sein.

Erste Ermittlungen des Bezirksbrandermittlers der Polizei ergaben, dass ein technischer Defekt an einem CO2-Drucker die Ursache für das Feuer gewesen sein dürfte. (TT.com)

Verwandte Themen