Kurioser Vorfall in Kenia

Weltrekordler schickte Freund zur Dopingkontrolle: Vier Jahre Sperre

Bei den Olympischen Spielen in Tokio vertrat Michael Saruni noch Kenia. In Paris fehlt der Leichtathlet heuer aufgrund einer Dopingsperre.
© imago

Die zahlreichen Versuche, die Doping-Kontrolleure auszutricksen, sind um eine kuriose Blüte reicher.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen