Blick auf Fußball-Westligisten

Kufstein ist unfreiwilliger Transferkönig, Silz/Mötz zog einen Ex-Profi an Land

Während Kufstein-Trainer Thomas Luchner (l.) einen Kaderumbruch erlebte, stand bei Silz/Mötz-Coach Helmut Kraft die Kontinuität an der Tagesordnung.
© Schwaighofer, Böhm

Der Wunsch des FC Kufstein nach Beständigkeit blieb in der Winterpause unerfüllt – die Festungsstädter haben elf Kaderveränderungen zu Buche stehen. Liga-Rivale Silz/Mötz holte Ex-Wacker-Verteidiger Abali. Bei der Reichenau und in Imst standen Stürmer hoch im Kurs.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen