Feuer in einem Stall in Zell am Ziller - Keine Verletzten

In der Nacht auf Montag wurde in Zell ein Stall ein Raub der Flammen. Verletzt wurde dabei niemand.

Zell am Ziller – Großeinsatz für die Feuerwehren im Zillertal: Ungarische Urlaubsgäste meldeten gegen 1.30 Uhr der Polizei den Brand eines Wirtschaftsgebäudes. Als die Feuerwehr Zell am Ziller eintraf, stand ein Stall in der Rohrerstraße in Flammen. Da sich das Feuer rasch ausbreitete, wurden noch weitere Feuerwehren alarmiert.

Verletzte gab es keine, Personen oder Tiere befanden sich nicht in Gefahr. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser konnte verhindert werden.

„Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten mehrere Gegenstände sowie zwei Traktoren aus dem Stall retten. Das Wirtschaftsgebäude sowie einige Fahrzeuge und Gerätschaften wurden durch den Brand erheblich beschädigt“, so die Feuerwehr Zell in ihrer Aussendung.

Nach rund 90 Minuten war der Brand laut der Einsatzleitung der Feuerwehr Zell unter Kontrolle. „Kurz vor 5 Uhr rückte die letzte Feuerwehr wieder ins Gerätehaus ein.“ Im Löscheinsatz standen 93 Florianijünger der Feuerwehren Zell und Ramsau, der Betriebsfeuerwehr VHP (Verbund Hydro Power) Zell sowie der Freiwilligen Feuerwehr Aschau mit insgesamt zwölf Fahrzeugen. Zudem war das Rote Kreuz Schwaz mit vier Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Brandermittler haben ihre Arbeit bereits aufgenommen. (tt.com)


Kommentieren