22 illegale Grenzgänger im Burgenland aufgegriffen

Die Somalier wurden von einem Schlepper gegen Bezahlung nach Österreich gebracht.

Eisenstadt - 22 illegale Grenzgänger haben Polizisten am Sonntag im Nordburgenland aufgegriffen. Die somalischen Staatsangehörigen, die in Gruppen von zwei bis sechs Personen unterwegs waren, wurden nach Angaben der Sicherheitsdirektion Burgenland zwischen 6.30 Uhr und 7.30 Uhr von mehreren Streifen auf der B61 im Bezirk Neusiedl am See sowie am Bahnhof in Parndorf angehalten.

Erste Befragungen ergaben, dass ein vorerst unbekannter Schlepper die Gruppe gegen Bezahlung nach Österreich gebracht hat. Die Ermittlungen laufen. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte