Vorarlberger Bürgermeister stellte jugendliche Vandalen

Der Montafoner Ortschef verfolgte die randalierenden Burschen und hielt sie an.

Bregenz - Der Bürgermeister der Vorarlberger Gemeinde Gaschurn (Montafon) hat am Wochenende mehrere alkoholisierte Jugendliche bei Vandalenakten ertappt, verfolgt und zwei davon gestellt. Weitere drei Beteiligte meldeten sich wenig später bei der Polizei. Alle fünf Burschen werden wegen Ordnungsstörung bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt, informierte die Exekutive.

Bürgermeister Martin Netzer verließ am Freitagabend gegen 21.30 Uhr zeitgleich mit den Jugendlichen eine Firstfeier. Die fünf Heranwachsenden im Alter zwischen 16 und 19 Jahren schrien dabei lauthals herum, warfen Bierflaschen auf einen Radweg und traten gegen eine Wegbeleuchtung.

Das Gemeindeoberhaupt stellte die Burschen zur Rede, worauf diese flüchteten. Der Ortschef alarmierte die Polizei und nahm die Verfolgung auf. Er konnte schließlich zwei der Jugendlichen stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Wenig später erschienen die übrigen Burschen der Gruppe bei der Exekutive, um sich zu entschuldigen. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte