Charles Aznavour bekommt mit 87 den „Preis der ewigen Jugend“

Wahrscheinlich habe er sich bisher so gut gehalten, weil er immer Angst habe, „nicht alles vollendet zu haben“, so der 87-jährige Sänger.

Paris – Mit 87 Jahren denkt der französische Sänger Charles Aznavour noch lange nicht ans Aufhören, im Gegenteil: Gerade wurde er mit dem Preis der „Ewigen Jugend“ geehrt. Wahrscheinlich habe er sich bisher so gut gehalten, weil er immer Angst habe, „nicht alles vollendet zu haben“, sagte Aznavour bei der Entgegennahme der Auszeichnung am Sonntag bei einer kleinen französischen Buchmesse in der Nähe von Tours im Landesinneren. Er habe noch so viele Noten und Sachen herumliegen, „und dann sage ich mir, was werden meine Kinder damit machen, sie werden es wegwerfen, und das wäre dumm“. Am liebsten würde er 120 Jahre alt werden, sagte der Liedermacher.

Der aus Armenien stammende Aznavour ist seit Jahrzehnten einer der beliebtesten französischen Chansonniers; am Montag kam sein neues Album heraus, am Donnerstag erscheint ein weiteres Buch von ihm, im September tritt er einen Monat lang im Pariser Konzertsaal Olympia auf. „Man muss lernen zu verstehen, wer man ist“, sagte Aznavour über seinen anhaltenden Erfolg. „Man darf nicht vorgeben, jemand anderer zu sein.“ (AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren