Daryl Hannah bei Protest vor Weißem Haus festgenommen

Zusammen mit anderen Demonstranten protestierte die Schauspielerin gegen eine Öl-Pipeline. Es ist nicht das erste Mal, dass die 50-Jährige in Handschellen abgeführt wurde.

Washington – Daryl Hannah wurde bei einer Demonstration vor dem Weißen Haus festgenommen. Die Schauspielerin (‚Kill Bill‘) wurde von Polizisten in Handschellen abgeführt, nachdem sie an einer Protestaktion gegen eine Öl-Pipeline (‚Keystone XL Oil Pipeline‘) teilgenommen hatte.

Die 50-Jährige wurde wie etwa 100 andere Demonstranten in Gewahrsam genommen, da sie sich geweigert hatte, sich vom Gehweg vor dem Weißen Haus in Washington D.C. fortzubewegen. „Manchmal ist es notwendig, seine Freiheit für eine größere Freiheit zu opfern und wir wollen frei sein von diesem furchtbaren Tod und der Zerstörung, die fossile Brennstoffe anrichten und eine saubere Energie-Zukunft haben“, erklärte sie vor ihrer Festnahme.

Nicht zum ersten Mal hat Hannah Ärger mit der Polizei. Bereits 2009 wurde sie inhaftiert, als sie gegen ein Kohlebergkraftwerk demonstrierte. Seit Jahren engagiert sie sich für die Umwelt und setzt sich aktiv für Tierschutz, Biolandbau und regenerative Energie ein. (bang)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren