Ende des Negativlaufs? ÖFB-Team seit 6 Jahren ohne Auswärtssieg

Ausgerechnet gegen Deutschland soll der erste Pflichtspiel-Auswärtserfolg seit März 2005 gelingen.

Wien - Aufgrund der krassen Außenseiterrolle gegen Deutschland deutet vor dem EM-Qualifikationsspiel am Freitag (20.45 Uhr/live ORF eins) in Gelsenkirchen alles auf eine Verlängerung der Negativserie des österreichischen Fußball-Nationalteams in der Fremde hin. Seit fast sechseinhalb Jahren wartet die ÖFB-Auswahl auf einen Auswärtssieg in einem Pflichtspiel - dieses Erfolgserlebnis gelang zuletzt am 26. März 2005 beim 2:0 in der WM-Qualifikation in Cardiff gegen Wales. Danach gab es in zehn Bewerbsspielen sechs Niederlagen und vier Remis.

Auch der bisher letzte Sieg auf fremdem Terrain in einem Freundschaftsmatch liegt schon fast fünf Jahre zurück. Am 6. Oktober 2006 wurde in Vaduz gegen Liechtenstein ein mühevolles 2:1 erkämpft, es folgten sieben Schlappen und fünf Unentschieden. Eine Niederlage in der Veltins-Arena würde außerdem die siebente Niederlage in den vergangenen acht Partien bedeuten. (APA)

ÖFB-Pflichtspiele seit dem bisher letzten Auswärtssieg in einem Bewerbsmatch am 26. März 2005 in Cardiff gegen Wales (2:0):

3.9.2005 (WM-Q), Chorzow: Polen - Österreich 3:2

7.9.2005 (WM-Q), Baku: Aserbaidschan - Österreich 0:0

8.10.2005 (WM-Q), Manchester: England - Österreich 1:0

10.9.2008 (WM-Q), Marijampole: Litauen - Österreich 2:0

11.10.2008 (WM-Q), Torshavn: Färöer - Österreich 1:1

6.6.2009 (WM-Q), Belgrad: Serbien - Österreich 1:0

9.9.2009 (WM-Q), Bukarest: Rumänien - Österreich 1:1

14.10.2009 (WM-Q), Paris/St. Denis: Frankreich - Österreich 3:1

12.10.2010 (EM-Q), Brüssel: Belgien - Österreich 4:4

29.3.2011 (EM-Q), Istanbul: Türkei - Österreich 2:0

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren