Hurrikan „Irene“ - Milliardenschaden in New York

Hurrikan Irene hat im US-Staat New York wohl einen Milliardenschaden angerichtet. Gouverneur Andrew Cuomo sagte am Mittwoch bei einer Presse...

Hurrikan Irene hat im US-Staat New York wohl einen Milliardenschaden angerichtet. Gouverneur Andrew Cuomo sagte am Mittwoch bei einer Pressekonferenz, dass sich der Gesamtschaden Schätzungen zufolge auf rund eine Milliarde Dollar (692 Mio. Euro) belaufe. Mehr als 600 Häuser seien beschädigt oder zerstört worden. Vor allem der nördliche Teil sei betroffen.

Der Hurrikan war am Wochenende mit großer Wucht über die Ostküste der USA hinweggefegt. Die Hauptstadt kam vergleichsweise glimpflich davon.


Kommentieren


Schlagworte