Kärntner ging nach Streit mit Äxten auf Verwandten los

Der 40-jährige Kärntner ging mehrmals mit zwei Äxten auf seinen um zwei Jahre älteren Cousin los.

Klagenfurt - Ein Familienstreit ist am Samstag in der Gemeinde Velden am Wörthersee (Bezirk Villach-Land) eskaliert. Ein 40-Jähriger ging mehrmals mit einer Axt auf seinen um zwei Jahre älteren Cousin los. Er landete schließlich in der Justizanstalt.

Die beiden hatten wegen Familienangelegenheiten zu streiten begonnen, die Auseinandersetzung schaukelte sich immer mehr auf, bis die beiden aufeinander losgingen. Nach der Rangelei holte der 40-Jährige aus einem Schuppen eine Axt und ging damit auf seinen Cousin los. Dieser entriss ihm das Werkzeug, legte es in sein Auto und wollte wegfahren.

Sein Kontrahent hatte inzwischen eine zweite Axt geholt und schlug damit auf das Fahrzeug seines Cousins ein. Die Axt blieb in der hinteren Tür des Kastenwagens stecken, die Polizei wurde alarmiert, der 40-Jährige wurde festgenommen. Verletzt wurde niemand. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte