Übergangsvertrag soll Streik in Italiens Fußball-Liga beenden

Am Montag soll der Vertrag im Sitz des italienischen Fußballverbandes unterzeichnet werden.

Rom - In Italien ist ein Ende des Fußballerstreiks in Sicht, wegen dem die Serie A-Meisterschaft am vergangenen Wochenende verschoben werden musste. Die Fußballergewerkschaft AIC und die Serie A-Liga signalisierten ihre Bereitschaft, einen einjährigen Übergangsvertrag zu unterzeichnen. Damit soll beiden Seiten Zeit gegeben werden, einen neuen Rahmenvertrag für die Saison 2012/2013 auszuhandeln. Der Übergangsvertrag soll am kommenden Montag im Sitz des Fußballverbands in Rom unterzeichnet werden, berichteten italienische Medien am Samstag.

„Ich bin ziemlich optimistisch, dass es zu einer Einigung kommt“, sagte AIC-Präsident Damiano Tommasi. Die Meisterschaft soll nun am kommenden Freitag (9. September) mit der Partie von Meister AC Mailand gegen Lazio Rom beginnen.

Über einige Punkte des Übergangsvertrag wird noch diskutiert. Verhandelt wird unter anderem noch über die Forderung der Vereine, die ihre Kader im Training in Gruppen aufteilen wollen. Die Gewerkschaft befürchtet, dass Ersatzspieler durch diese Regelung ausgegrenzt werden könnten. (APA)


Kommentieren


Schlagworte