Angebliche Entführung löste Alarm aus

Eine angebliche Entführung hat Samstagabend in der Obersteiermark für Aufregung gesorgt. Ein 18-jähriger Mann wurde in Kapfenberg beobachtet, wie er eine Frau in seinen Wagen zerrte. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, doch das „Opfer“ wurde kurz darauf in Leoben freigelassen. Das tschetschenische Paar will heiraten und wollte durch die „Entführung“ laut Polizei die Sache beschleunigen.

Der junge Mann und seine 17-jährige Freundin wollen heiraten, doch die Eltern sind dafür, dass die Verbindung erst im nächsten Jahr eingegangen wird. So lange wollte der 18-Jährige offenbar nicht warten und entführte seine Braut „nach tschetschenischer Tradition“, so die Polizei. Er zerrte sie in Kapfenberg in sein Auto, das Mädchen rief dabei nach der Mutter. Daraufhin verständigten Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, sofort die Polizei.

Als der „Entführer“ zu seinem Onkel nach Leoben kam, erfuhr er dort von der Fahndung und ließ die junge Frau sofort wieder gehen. Die 17-Jährige schwächte bei ihrer Einvernahme den Vorfall ab, dem junge Mann droht trotz aller „Tradition“ eine Anzeige.


Kommentieren


Schlagworte