US-Sängerin Pink spielt erste große Hauptrolle

Pink wird in der Drama-Komödie ‚Thanks for Sharing‘ mitspielen. In dem Streifen wird es um eine Gruppe von sexsüchtigen Menschen gehen.

Los Angeles – Die Rocksängerin (‚Who Knew‘), die gebürtig Alecia Moore heißt, tritt für Stuart Blumbergs anstehenden Film zum ersten Mal als Hauptdarstellerin vor die Kamera. In weiteren Rollen werden laut ‚Variety.com‘ außerdem Mark Ruffalo, Tim Robbins, Gwyneth Paltrow und Joely Richardson zu sehen sein.

In dem Streifen wird es um eine Gruppe von sexsüchtigen Menschen gehen, die gemeinsam versuchen, ihre Abhängigkeit hinter sich zu lassen und sich dabei näher kommen. Pink, die im Laufe ihrer Karriere drei Grammy Awards einsacken konnte, wird in die Rolle der Dede schlüpfen, die sich zu Neil - gespielt von Josh Gad (‚Love and other Drugs - Nebenwirkung inklusive‘) - hingezogen fühlt.

„Alecia könnte nicht idealer für diese Rolle sein“, erklärt der Oscar-nominierte Regisseur und Drehbuchautor Blumberg (‚The Kids Are All Right‘) seine Entscheidung. „Sie vereint genau das richtige Maß an Herz und Schneid für den Part der Dede und wir freuen uns unheimlich, ihr schauspielerisches Talent mit dem Publikum zu teilen.“

Bereits 2007 gab Pink ihr Schauspieldebüt. Damals spielte sie in dem Horrorfilm ‚Catacombs - Unter der Erde lauert der Tod‘ eine Nebenrolle. (Bang)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren