Fünf Frauen starben bei Hauseinsturz in Süditalien

Am Montag brach das Gebäude aus noch ungeklärter Ursache zusammen. Insgesamt elf Menschen wurden unter den Trümmern begraben, sechs konnten gerettet werden.

Barletta – Beim Einsturz eines zweistöckiges Gebäudes am Montag in der apulischen Stadt Barletta sind fünf Frauen ums Leben gekommen. Zu den Opfern zählt auch die 14-jährige Tochter des Inhabers einer Strickerei, die in dem eingestürzten Wohnhaus untergebracht war, berichteten italienische Medien am Dienstag. Im Gebäude wohnten insgesamt vier Familien. Unter den Trümmern wurden elf Personen verschüttet. Sechs von ihnen, darunter eine schwangere Frau, konnten lebend geborgen werden.

Noch unklar ist die Ursache des Unglücks. Nach dem Einsturz verbreitete sich ein starker Gasgeruch, doch Experten schlossen aus, dass ein Gasleck für die Katastrophe verantwortlich gewesen sei. „Schon vor Monaten hatten wir den Behörden gemeldet, dass man seltsame Geräusche im Haus hörte“, berichteten die Überlebenden. Kürzlich war das Gebäude kontrolliert worden, doch die Behörden hatten keine Einsturzgefahr gemeldet. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte