Deutsche Bank senkt Gewinnerwartung

Die Deutsche Bank hat sich von ihrem angestrebten Rekordergebnis von 10 Mrd. Euro verabschiedet.

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat sich von ihrem angestrebten Rekordergebnis von 10 Mrd. Euro verabschiedet. Aufgrund gesunkener Erträge im dritten Quartal und angesichts der weiter anhaltenden Turbulenzen an den Märkten erscheine der angestrebte Gewinn „nicht mehr in Reichweite“, teilte das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt am Main mit.

Die Erträge im dritten Quartal seien aufgrund der Unsicherheiten an den Märkten gesunken, außerdem werde das Institut weitere Abschreibungen von 250 Mio. Euro auf griechische Staatsanleihen für das dritte Quartal vornehmen. Bereits im zweiten Quartal hatte die Deutsche Bank 155 Mio. Euro auf griechische Papiere abgeschrieben.

Daneben kündigte die Bank am Dienstag an, in den kommenden Monaten Arbeitsplätze abzubauen. Bis Ende März kommenden Jahres werde das Institut insgesamt 500 Stellen streichen. Betroffen seien davon „vor allem“ Mitarbeiter außerhalb Deutschlands. (APA/AFP)


Kommentieren


Schlagworte