Lebenslange Haft für „Waldmensch“

Der Mann wird in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Graz – Ein Niederösterreicher, der am Dienstag im Grazer Straflandesgericht wegen Mordversuchs an einer Prostituierten vor Gericht gestanden ist, wurde lebenslanger Haft verurteilt. Außerdem wurde die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verfügt. Der sogenannte „Waldmensch“ soll im November 2010 eine Prostituierte durch einen Messerstich in den Hals lebensgefährlich verletzt haben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. (APA)


Kommentieren


Schlagworte