Indische Präsidentin Patil in Österreich

Die indische Staatspräsidentin Pratibha Devisingh Patil ist in Österreich zu einem Staatsbesuch eingetroffen. Sie wurde am Mittwoch gemeinsam mit ihrem Ehemann Devisingh Ransingh Shekhawat von Bundespräsident Heinz Fischer und dessen Frau Margit in der Hofburg mit militärischen Ehren empfangen. Das indische Präsidentenpaar hatte zuvor die Schweiz besucht.

Die Präsidentin schritt im Inneren Burghof die Ehrenformation des Bundesheeres ab. Anschließend zogen sich die Staatsoberhäupter in die Hofburg zurück. Nach dem Gespräch werden kurz nach Mittag zwei gemeinsame Erklärungen unterzeichnet: Ein „Memorandum of Understanding“ über die technologische Kooperation im Bereich der Eisenbahnen und eines zwischen dem „Department of Science and Technology“ des indischen Ministeriums für Wissenschaft und Technologie und dem Wissenschaftsfonds FWF, der in Österreich die Grundlagenforschung fördert. Die Dokumente werden vom indischen Botschafter in Österreich, Dinkar Khullar, sowie Verkehrsministerin Bures bzw. FWF-Präsident Christoph Kratky unterzeichnet.

Patil wird von einer 45-köpfigen Wirtschaftsdelegation begleitet. Teil der österreichischen Delegation ist auch Wirtschaftsminister Mitterlehner.

Am Donnerstag nimmt Präsidentin Patil gemeinsam mit Fischer an der Eröffnung eines österreichisch-indischen Wirtschaftsforums in der Wirtschaftskammer Österreich teil und besucht anschließend Bundeskanzler Faymann sowie Nationalratspräsidentin Prammer. Am Nachmittag reisen beide Präsidentenpaare weiter nach Salzburg, wo sie von Landeshauptfrau Burgstaller empfangen werden und am Freitag ein kulturell-touristisches Programm absolvieren.

Fischer hatte Indien im Jahr 2005 den ersten österreichischen Staatsbesuch abgestattet und dort seinen damaligen Amtskollegen A.P.J. Abdul Kalam und den auch heute noch amtierenden Premier Singh getroffen. Die 1934 geborene Patil ist seit 2007 Präsidentin der Republik Indien und die erste Frau in diesem Amt.


Kommentieren


Schlagworte