79. Innsbrucker Herbstmesse eröffnet

Innsbruck – Am Mittwoch wurde die Innsbrucker Herbstmesse traditionell mit dem Bieranstich eröffnet. Bis Sonntag sollen 50.000 Besucher durc...

Innsbruck – Am Mittwoch wurde die Innsbrucker Herbstmesse traditionell mit dem Bieranstich eröffnet. Bis Sonntag sollen 50.000 Besucher durch die Eingänge des Messegeländes zu den rund 500 Austellern und Gastro-Betrieben strömen. Für Messe-Präsident Jürgen Bodenseer ist es allerdings an der Zeit, die Dauer der Messe auszudehnen . Für Aussteller , die sich die längere Herbstmesse nicht leisten können, Hat Bodenseer Zwischenvarianten angedacht. „Wir sollten schauen, dass es wieder in ganz Tirol heißt: „Wir gehen zur Herbstmesse“, so Bodenseer.

Messedirektor Georg Lamp ist über Bodenseers Vorschlag einer neuerlichen Ausweitung auf acht Tage skeptisch. Heuer wartet die Innsbrucker Herbstmesse mit zwei Premieren auf: Zum einen ist erstmals die neu gebaute Halle 1 am Messegelände für Besucher geöffnet, zum anderen findet im Rahmen der Herbstmesse erstmals die Design- und Erfindermesse statt. Neben der Sonderschau „Aqua Life“, in der sich alles um das Bad dreht, locken auch die Schwerpunktthemen „Wohnlust“ und „Italia Mia“ auf die Messe.

Mehr zu den politischen Forderungen und die Reaktionen sowie Seitenblicke finden Sie in der Donnerstagsausgabe der Tiroler Tageszeitung.


Kommentieren