Indien stellt Tablet-Computer für 45 Euro vor

Akash – so heißt der wohl billigste Tablet-Computer der Welt. Er soll die Preisschranke für die Nutzung von Computern und den Zugang zum Internet senken

Neu Delhi - Indien hat im Rahmen einer Bildungsoffensive am Mittwoch einen preiswerten Tablet-Computer mit Internetzugang für Schüler und Studenten vorgestellt. Das Gerät mit dem Namen „Aakash“ (Himmel) soll zu einem Kaufpreis von umgerechnet 45 Euro angeboten werden, wobei Kindern aus ärmeren Bevölkerungsschichten ein Rabatt von rund 11 Euro gewährt wird, wie Bildungsminister Kapil Sibal dem Sender NDTV sagte. Zunächst will die Regierung 100.000 Computer erwerben und an Schulen weitergeben. Später sollten landesweit einmal zehn Millionen Geräte zum Einsatz kommen.

Der Computer wurde von der britischen Firma Datawind entwickelt und wird in Indien montiert. Er ist 350 Gramm schwer und verfügt über einen Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll (17,8 cm). Die Verbindung zum Internet soll über WLAN und das Mobilfunknetz möglich sein. Als Betriebssystem ist Android installiert.

Der Aakash ist Teil eines großangelegten Programms zur Verbesserung des indischen Bildungssystems. Noch immer können 39 Prozent der Inder weder lesen noch schreiben.

(tt.com/APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte