Philippe Jordan verlängert Vertrag an Pariser Oper bis 2018

Der designierte Chef der Wiener Symphoniker wird außerdem im kommenden Jahr sein Debüt in Bayreuth geben.

Paris – Philippe Jordan, frisch designierter Chefdirigent der Wiener Symphoniker ab 2014/15, bleibt zumindest bis 2018 auch Musikdirektor der Pariser Oper. Wie deren Direktor, Nicolas Joel, am Donnerstag mitteilte, wurde Jordans seit 2009 laufender Vertrag verlängert. 2012 wird Jordan außerdem sein Debüt in Bayreuth geben: Sechsmal soll der Schweizer Dirigent am „grünen Hügel“ den „Parsifal“ leiten. 2013 steht dann in Paris die Wiederaufnahme des Wagner-“Ring“ auf dem Spielplan.

„Man sieht mich eher als Dirigent für Opern als für symphonische Programme“, so Jordan. „Ideal wäre aber ein Gleichgewicht.“ Seine neue Funktion am Symphoniker-Chefpult in Wien werde ihm dies ermöglichen. (APA/AFP)


Kommentieren


Schlagworte