Von Garagendach gestürzt: 63-Jähriger brach sich Knöchel

Der Mann wollte eine Garage, die er gerade in Scheffau baute, mit einer Plane vor dem regen schützen. Plötzlich trat er ins Leere und fiel fast drei Meter in die Tiefe.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Scheffau – Mit einer Plane deckte am Freitagmorgen ein 63-Jähriger in Scheffau ein noch nicht fertiges Garagendach ab. Er stieg auf das Dach und zog die Plane über den Rand, damit kein Regen in das Gebäude eindringen konnte. So konnte er aber auch nicht mehr gut sehen, wo der bereits fertige Teil des Daches endete.

Einen Moment war der Mann unaufmerksam - und trat ins Leere. Der 63-Jährige stürzte aus rund 2,80 Metern auf den Boden, der mit Dachziegeln und Baumaterial verstellt war. Er brach sich beim Aufprall den Knöchel. Nach der Erstversorgung von der Rettungsmannschaft des Roten Kreuzes wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber Heli 3 in das Krankenhaus Kufstein geflogen. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren