Woods wendet mit guter zweiter Runde historisches Debakel ab

Der Golf-Superstar liegt bei den Frys.com Open dennoch nur auf Rang 40. Der Engländer Paul Casey führt.

San Martin - Tiger Woods hat ein historisches Debakel abgewendet und bei seinem Comeback auf der US-PGA-Tour den Halbzeit-Cut geschafft. Mit einer 68er Runde vermied die ehemalige Nummer 1 der Golf-Welt am Freitag (Ortszeit) das Aus bei der mit fünf Millionen Dollar dotierten Frys.com Open. Die Führung auf dem Par-71-Platz in San Martin (US-Bundesstaat Kalifornien) übernahm vorerst der Engländer Paul Casey, der nach einer starken 64er Runde insgesamt 134 Schläge auf dem Konto hat. Wegen Nebels hatte sich der Start um mehrere Stunden verzögert, so dass 53 der 131 Teilnehmer die zweite Runde nicht beenden konnten.

Woods zeigte sich nach seinem schwachen Auftakt (73) verbessert und liegt mit 141 Schlägen zunächst auf dem geteilten 40. Platz. Damit bleibt es dabei, dass der in der Weltrangliste auf Rang 51 zurückgefallene Amerikaner noch nie in seiner Karriere zweimal nacheinander am Cut gescheitert ist. „Ich mag es nicht, Cuts zu verpassen“, sagte der 35-Jährige. Bei seinem letzten Turnierauftritt im August bei der PGA Championship hatte Woods die Qualifikation für die zwei Schlussrunden deutlich verpasst.

Nachdem er zum Auftakt bei den Putts eklatante Schwächen offenbart hatte, lief es für Woods auf der zweiten Runde besser. „Heute war es nur ein schlechter Putt, alle anderen waren auf der Linie“, stellte er zufrieden fest. (dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren